Wenn der Post die Briefmarken ausgehen…

Es ist so, dass ich vom Geschäft aus quasi andauernd zur Post renne. Neulich hab ich für den Kirchenbezirk für über 60€ einen Brief nach Tansania geschickt, per Express-Sendung oder so was in der Art. Ein anderes Mal kam ich mit über 50 Din-A4-Briefumschlägen, für die wir natürlich keine Briefmarken hatten. Der Post-Mensch kennt mich schon. Er ist sehr nett. Die 50 Umschläge hat er für mich frankiert.

Das ist aber nicht der Punkt.

Seit dem 01. Januar ist das Porto höher – nämlich jetzt 58 Cent statt 55. Und natürlich haben wir auch noch circa 250 55-Cent-Briefmarken im Geschäft liegen. Ich will natürlich nicht für jeden einzelnen Brief zur Post, also hab ich beschlossen mit unserer Post-Karte gleich mal 200 3-Cent-Briefmarken zu kaufen.

Ain’t it just beautiful?

Naja, jedenfalls war ich bei der Post, und die Frau vor mir am Schalter wollte nur 25 dieser Marken kaufen. Aber, und das ist was mich so unendlich aufregt:

SIE HABEN MOMENTAN KEINE BRIEFMARKEN MEHR – VIELLEICHT MORGEN WIEDER. ODER ÜBERMORGEN.

Genial, oder? Vor allem stand ich da, mit 20 Briefen, bereits beklebt mit 55-Cent-Marken – und was nun? Der Post-Mensch hat irgendwas gedeixelt und mir die Briefe abgenommen; aber mit der Post-Karte konnte ich aus irgendeinem mir nicht bekannten Grund nicht bezahlen. Ich hab also 42 Cent ausgelegt. Gut, dass es in diesem Fall nicht die 60€-Express-Sendung war.

Das ist die Post wie sie leibt und lebt – no offense – völlig planlos. Ist doch klar, dass jetzt ganz viele Leute viele 3-Cent-Marken brauchen, oder? Hinter mir gab’s auch gleich eine Riesenschlange mit lauter Menschen, die je nur einen einzigen Brief in der Hand hielten, fertig frankiert mit ihrer 55-Cent-Marke… Das war bestimmt ein schöner Nachmittag für den Post-Menschen.

Nächste Woche werde ich also versuchen, die Marken käuflich zu erwerben, sofern sie da noch nicht ausverkauft sind. Mein Chef hat mich ausgelacht. Er hat da schon eine gewisse Schadenfreude; das selbe Grinsen, dass er auch immer aufsetzt, wenn er irgendeine besonders dumme Arbeit für mich gefunden hat. Aber dazu vielleicht ein andern Mal mehr.

Ich wünsch euch noch einen wunderschönen Abend! :)

Advertisements